Gründung einer neuen Gesellschaft

Die Würth Leasing GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Albershausen bei Göppingen, weitet mit der Gründung der Würth Truck Lease GmbH ihre Aktivitäten im Bereich Leasing von Nutzfahrzeugen aus. Die Tochtergesellschaft mit Hauptsitz im Raum Frankfurt nimmt zum 01. Juli 2018 ihre Geschäfte auf.

„Die Gründung der Würth Truck Lease GmbH ist ein weiterer Meilenstein unserer 25-jährigen Unternehmensgeschichte. Mit der Konzentration auf "Trucks and Trailer" können wir dem Kunden fachgerechter und kompetenter gegenüber stehen. Zukünftig können wir die dem Nutzfahrzeugmarkt eigenen Gesetze besser entsprechen und für die Kunden und die Lieferanten Lösungen anbieten, die sie wirklich brauchen. Der Markt für neue und gebrauchte Nutzfahrzeuge in Deutschland ist enorm. Jedes Jahr müssen 15 bis 25% der LKWs ausgetauscht werden. Das ist ein Milliardenmarkt, den wir sehen und bedienen wollen", so Axel Ziemann, Geschäftsführer beider Gesellschaften.

Auf der IAA Nutzfahrzeuge Ende September in Hannover wird sich die Würth Truck Lease GmbH zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren und Ihren Service vorstellen.

Über Würth Leasing:

Die Würth Leasing GmbH & Co. KG wurde 1993 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Albershausen. Das Unternehmen entwickelt spezifische Finanzierungslösungen für die Bereiche Maschinen, IT-Hardware, homogene Investitionsgüter des Anlagevermögens und Umlaufvermögens. 75 Mitarbeiter an 7 Standorten betreuen über 2500 Kunden mit einem Vertragsvolumen von mehr als € 750 Mio.

Über die Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in ihrem Kerngeschäft, dem Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial. Sie besteht aktuell aus über 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern und beschäftigt über 75.000 Mitarbeiter. Davon sind 32.000 fest angestellte Verkäufer im Außendienst.

Im Kerngeschäft, der Würth-Linie, umfasst das Verkaufsprogramm für Handwerk und Industrie über 125.000 Produkte: von Schrauben, Schraubenzubehör und Dübeln über Werkzeuge bis hin zu chemisch-technischen Produkten und Arbeitsschutz.

Die Allied Companies – Gesellschaften des Konzerns, die an das Kerngeschäft angrenzen oder diversifizierte Geschäftsbereiche bearbeiten – ergänzen das Angebot um Produkte für Bau- und Heimwerkermärkte, Elektroinstallationsmaterial, elektronische Bauteile (z.B. Leiterplatten) sowie Finanzdienstleistungen. Sie machen über 40 Prozent des Umsatzes der Würth-Gruppe aus.

Zurück